Dovolenka pre každého


Pohľadnice, magnetky, tričká

Poľovnícke združenie Hontianske Moravce

Fero Lipták









Nože na predaj


Historie der Gemeinde

Auf dem Gebiet der heutigen Gemeinde Lisov war die erste bekannte Besiedlung im Zeitalter des Neolit. Es war hier eine Siedlung einer lengyelen und potischen Kultur. Eine Siedlung und ein Aschgräberfeld aus der lausitzer Kultur aus der jungen Bronzezeit sind bei Ausgrabungen gefunden worden. Alte Namen der Lisov: Lysou (1235–1270), (1235–1270), (1360), Liyso (1286), Lysso (1311), Lyzow (1338), Lyssowa (1497), Lisow (1773); ungarisch Lisó, Lissó. Im 16. Jahrhundert gehörte sie zu der Burg Levice, im 17.Jahrhundert dem Grafen Palffy, im 18.Jahrhundert dem Grafen Esterhazy, im 16.-20. Jahrhundert befand sich Lisov im Eigentum der Schöllers. Im Jahr 1554 wurde Lisov von Türken überfallen. Im Jahr 1715 stand hier eine Mühle und es gab hier 76 Haushalte, im Jahre 1828 gab es 33 Häuser und 197 Bewohner, die sich hauptsächlich mit der Landwirtschaft und dem Weinbau beschäftigten. In der ersten Tschechoslowakischen Republik gab es aufgrund hohen Arbeitsmangels grosse Auswanderung.

Die Karte der Hontregion

mapahontu_m.jpg


© 2007 E-mail prístupov 2491239